Musicality meets intelligence in equal measure.

  - International Piano, UK

Souverän beherrschte sie die Klaviatur, von sphärisch-kontemplativen Klängen bis hin zum Toben des Gotteswortes, das alles hinwegzufegen vermag.

  - Hannoversche Allgemeine, Juliane Moghimi, 09.01.2020

Das Verwirrspiel der Reflexionen hat viele Facetten. Yukyeong Ji hat einige davon mit subtiler Neugier und reifem Gestaltungswillen vorgestellt.
   - Piano News 6/2018, Hans-Dieter Grünefeld

Das Publikum konnte hier das Wesen der Musik im Sog ihres emotionalen Duktus erfahren.
  - Wolfenbütteler Zeitung, Martin Winrich Becker, 29.11.2016

Ji wird also zur Dichterin, lässt die Melodie singen und gestaltet den Klang bis hin zum allerfeinsten Pianissimo.

  - Virginie Borgeaud der „Jeune Critique“ nach Yukyeong Jis Auftritt beim Internationalen Clara-Haskil-Wettbewerb im Jahr 2015

Biographie

Eine rege Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin führte die südkoreanische Pianistin Yukyeong Ji durch Europa, Afrika und Asien, wo sie u.a. in Berlin, Zürich, Paris, Casablanca, Porto, Seoul und Vevey erfolgreiche Konzerte gab.

So spielte sie als Solistin mit namhaften Orchestern und  Dirigenten wie dem Orchestre de Chambre de Lausanne unter der Leitung von Christian Zacharias oder dem Orchestre Philharmonique du Maroc unter der Leitung von Olivier Holt.


Des weiteren trat sie mit Klavierrezitalen bei verschiedenen internationalen Festivals wie z. B. bei der Heidelberger Klavierwoche, bei der Konzertreihe Winners & Masters Series I anlässlich des 100. Geburtstags von Isang Yun, beim Noto Musica Festival in Italien oder beim internationalen Kammermusikfestival der HMTM Hannover auf.

Yukyeong Ji machte bereits mehrfach bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam. So erhielt sie im selben Jahr ihres Erfolgs beim Clara-Haskil-Wettbewerb, bei dem sie als Finalistin gleich mit drei Sonderpreisen (Prix du Public, Prix Coup de Coeur de la Jeune Critique, Prix Children’s Corner) ausgezeichnet wurde, den 3. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb Santa Cecilia in Porto und war im Jahr 2014 Finalistin beim Orléans Concours International: Répertoire 1900 à nos jours, bei dem sie außerdem den Prix mention speciale Isang Yun erhielt.

Yukyeong Ji legte 2011 ihr Bachelor-Studium an der Seoul National University mit summa cum laude ab und wechselte dann an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in die Klasse von Prof. Roland Krüger. Dort absolvierte sie den Masterstudiengang Tasteninstrumente im Jahr 2014 mit der besten Note und schloss zwei Jahre später ihr Studium mit dem Konzertexamen ab.

Im Anschluss an ihr ausgezeichnetes Studium unterrichtete sie als Assistentin von Prof. Roland Krüger und erhielt im Oktober 2017 einen Lehrauftrag für das Fach Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Im Oktober 2019 wurde sie als Stipendiatin des Dorothea-Erxleben-Programms ausgewählt.


Im Herbst 2017 spielte sie ihre erste Solo-CD mit dem Titel „Reflections“ ein, welche im Juli 2018 beim GENUIN Classics erschienen wurde.

© Yukyeong Ji 2019